Thema: (?) (277) Motiv Geologie und Lagerstätten: Bergbau, Erzaufbereitung, Metallurgie
AfriKiwi Am: 24.08.2009 00:17:08 Gelesen: 249764# 81@  
@ AfriKiwi [#77]

Danke Jahnnusch für den 'Beschmückten Titel' Die Quelle sind nur die Hauptpunkte wie im FDC 1

Der letzten Teil vom Satz.

30c Tsumeb

Dieser wichtige Blei- Kupfer- und Zinkproduzent ist weltberühmt wegen seiner ausserordentlichen Vielfalt an schönen Mineralstufen. Der Erzkörper ist bei seiner Tiefe von 1700 m bekannt. Die afrikanischen Ureinwohner gewannen hier
Kupfer in primitiven Schmelzöfen lange bevor die eigentliche Mine 1906 eröffnet wurde. Die Jahresproduktion beläuft sich auf ungefähr 500.000 Tonnen Erz mit einem durchschnittlichen Gehalt von 4% Kupfer und 7% Blei. Silber und Gold sind Nebenprodukte. In der Vergangenheit wurden auch Zink, Kadmium, Arsen und Germanium gewonnen.

35c Rosh Pinah

Die Rosh-Pinah Mine befindet sich am Ostrand der Namib, 25km nördlich des Oranje Flusses. Sie produziert Zink, Blei und etwa SILBER. Der Erzkörper besteht aus Linsen und Bänder von Pyrit, Zinkblende und Bleiglanz in einer Serie von geschichteten Sedimenten. Die Jahresproduktion der Mine war 67.000 Tonnen Zinkkonzentrat und 18.000 Tonnen Bleikonzentrat im Jahre 1987. Das Silber ist in dem Bleikonzentrat enthalten.

40c Diamant

Dieses Mineral bildet sich unter extrem hohem Druck und besteht ausschliesslich aus Kohlenstoff – C. Die Kristallform ist oktaedrisch mit gerundeten Kristallflächen. Diamant ist oft gefärbt und sein Wert als Edelstein richtet sich nach seiner Größe, Farbe, Klarheit und dem Vorhandensein von möglichst wenigen Einschlüssen und Sprüngen. Weil Diamant das härteste bekannte natürliche Mineral ist, wird er auch industriell zum Schneiden, Bohren und Polieren gebraucht.

45c Wulfenit

Dieses Mineral bildet rechteckige tafelige, gelbe bis orange Kristalle. Es ist ein Umwandlungsprodukt von Bleierz. Stufen aus der Tsumeb Mine erreichen eine Kristalldurchmesser von bis zu 7cm.

50c Uis

Die Uis Mine, einer der niedriggradigsten Zinnminen der Welt, liegt 120 km westlich von Omaruru. Das Erz kommt in einem Schwarm von über hundert Pegmatitkörpern, die über ein großen Gebiet verstreut sind, vor. Das Erzmineral ist Kassiterit. Kleiner Bergbau fand seit 1924 statt. Die Entwickelung im größeren Stil begann erst 1958. Die UIs Zinnmine produzierte ungefähr 1.250 Tonnen Zinnkonzentrat im Jahre 1987.

R 1 Rössing

Die Rössing Uranmine ist der größte Uranerztagebau der Welt. Das Haupterzmineral, Pechblende, sitzt feinverteilt in einem granitischen Gestein, das auch als Alaskit bezeichnet wird. Mit dem Abbau des niedriggradigen Erzes wurde 1976 begonnen.

R 2 Gold

Gold kommt in der Natur in elementarer Form, oft in Gesellschaft von Quarz vor. Bei Ondundu 90 km nordwestlich von Omaruru, wurden zwischen 1924 und 1945 = 617 kg Gold gewonnen. Eine neu gefundene Goldlagerstätte bei Navachab im Bezirk Karibib hat fast 10 Millionen Tonnen Erz mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 2.2 g/Tonne. Gold wird auch in ganz kleinem Umfang bei Rehoboth abgebaut. Zudem ist es ein untergeordnetes Nebenprodukt der Tsumeb- und der Ojihasemine.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/1355
https://www.philaseiten.de/beitrag/18754