Thema: Die Phantomplattenfehler der DDR: Im Michel zu finden, bei Handel/Sammlern unbekannt
Carsten Burkhardt Am: 30.10.2018 11:47:05 Gelesen: 5499# 11@  
Für alle, die in der Materie nicht ständig zu Hause sind, die Fakten:

auf der ArGe-Seite steht:
Für spezielle Sammelgebiete innerhalb der DDR-Philatelie existieren folgende Ansprechpartner:
----------------------------------------------
Dauerserie „Sozialistischer Aufbau in der DDR“
Kontakt:Dieter Wolf, Zwickauerstrasse 124/616, 04279 Leipzig Tel.: 03 41 - 33 01 346, E-Mail:dewe50@gmx.de
----------------------------------------------
Dauerserie „Walter Ulbricht“
Kontakt: Dr. Karsten Ruscher, Schulzestraße 6, 13187 Berlin Telefon: (030) 4869714, E-Mail: k.ruscher@web.de
----------------------------------------------
Plattenfehler bei Sondermarken der DDR Kontakt: Thomas Schrage, Carl-v.-Ossietzky-Str. 4, 65197 Wiesbaden, E-Mail: thomasschrage@arcor.de



auf Holgers Seite steht:

Seit November 2017 ist die Fachgruppe "Plattenfehler bei DDR-Sondermarken" -bisher geleitet von Herrn T. Schrage - nicht aktiv !

Vor einem Jahr hat der ArGe-Vorstand neue Regeln für die Fachgruppen-Anerkennung aufgestellt, der man sich unterwerfen kann oder auch nicht. Die ArGe DDR-Spezial kann sich Regeln geben, wie sie will, Ihr Vorstand ist von den Mitgliedern gewählt. Ob man damit einverstanden ist, muss man selbst entscheiden. Die Köpfe-Gruppe hat sich entschieden, als solche nach den dortigen Regeln mitzumachen. Es war keine einstimmige Entscheidung, aber Mehrheiten bestimmen in einer Demokratie. Wenn in der Gruppe von Thomas die Entscheidung eine andere war, hat niemand das Recht, es negativ auszulegen.

Ich denke, Thomas hat über viele Jahre etliche Leute motiviert, sich mit der Materie zu befassen. Und das wird er auch weiter so tun, egal was für Mitglieder im ArGe Vorstand sitzen. Also kein Grund für Aufregung.

Viele Grüße
Carsten
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/12118
https://www.philaseiten.de/beitrag/189456