Thema: Die Ordnung der Wale
KH Am: 11.12.2018 08:18:46 Gelesen: 10843# 28@  
Der Breitschnabeldelfin zählt innerhalb der Familie der Delfine zur Gattung Peponocephala. In Englischen wird dieser Delfin Melon-headed Whale genannt. Der Breitschnabeldelfin ist in der Gattung Peponocephala die einzige Art. Sie leben üblicherweise weit von der Küste entfernt, jenseits des Kontinentalsockels. Näher zur Küste kommen sie nur, wenn die angrenzenden Meeresgebiete tief sind. Unser Wissensstand über diese Art ist sehr gering. Etwas häufiger sind sie um die Philippinen und Hawaii anzutreffen, sonst gibt es nur Strandungsdaten.Der Breitschnabeldelfin erreicht eine Länge von 250 bis 270 (280) Zentimeter sowie ein Gewicht von durchschnittlich 160 bis 210 Kilogramm. Weibchen bleiben ein wenig kleiner und leichter als Männchen. Die Haut des torpedoförmigen Körpers ist im Bereich des Rückens und der Flanken dunkel graubraun bis schwarzbraun gefärbt. Ventral zeigt sich eine deutlich hellere Färbung. Die Schnauzenspitze und die Lippen sind meist hellgrau gefärbt. Gleiches gilt für die Anal- und Genitalregion. Jungtiere weisen meist eine leichte Fleckung auf. Die Flipper sind beim Breitschnabeldelfin spitz zulaufend, die mittige Rückenfinne erreicht eine Höhe von gut 25 Zentimeter und weist eine sichelartige Form auf. Der Schwanzstiel ist ausgessprochen schlank und die Fluke erreicht eine Breite von rund 60 Zentimeter.


 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/12167
https://www.philaseiten.de/beitrag/192774