Thema: Portobestimmung von Belegen: Altdeutschland Bayern - Schweiz
bayern klassisch Am: 21.12.2018 16:38:24 Gelesen: 2933# 29@  
@ SH-Sammler [#28]

Hallo Hanspeter,

auf dich hatte ich gezählt. :-)

Danke für dein Engagement und deine immer sehr geschätzte Hilfe.

Das Hauptproblem ist erst einmal, dass Bayern wahrscheinlich Zähler und Nenner vertauscht hat. Wenn es so war, wäre das der 2. Brief (von vielen Tausenden), bei dem das passiert wäre. Sehr ungewöhnlich.

Historisch waren 6 Kreuzer Transitkosten für bayerische Briefe über Zürich hinaus pro halbes Loth (einfaches Gewicht). Demnach wären noch 6 Kreuzer für andere Kantone als Weiterfranko drin - aber das wären vermutlich zu viele Kreuzer gewesen.

Hatte Zürich nicht um diese Zeit andere, als Schweizer Kreuzer als Währung, nämlich Zürcher Kreuzer? Ich muss das mal, wo auch immer, nachlesen und vlt. ergibt sich auch daraus ein Sinn der Zürcher 3 hinten, die von niemandem anders notiert worden sein kann.

Es bleibt spannend!

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/10117
https://www.philaseiten.de/beitrag/193563