Thema: Portobestimmung von Belegen: Altdeutschland Bayern - Schweiz
SH-Sammler Am: 21.12.2018 16:58:59 Gelesen: 2954# 30@  
@ bayern klassisch [#29]

Hallo Ralph,

mir gefällt diese Zusammenarbeit.

Zürich hatte zu dieser Zeit schon Rappen. Deshalb auch die Briefmarken (ab März 1843) zu 4 Rappen und 6 Rappen. 1 Kreuzer entsprach 2,66 Rappen. Diese Zürcher Währung war aber nur im Kanton Zürich gültig. Die gesamtschweizerische Währungumstellung war erst per 01.01 1852.

Im Verkehr mit anderen Kantonalposten sollten eigentlich die Kreuzer verwendet werden. Falls Zürich wirklich in Zürcher Währung gerechnet hat, erhielt Solothurn 3 Rappen = 1 Kreuzer. Das wäre mir zu wenig.

Und nun wiederhole ich mich: Sage mir einer, dass Philatelie langweilig sei.

Liebe Grüsse
Hanspeter
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/10117
https://www.philaseiten.de/beitrag/193565