Thema: (?) (11/23/25) Druckzufälligkeit Passerverschiebung
Ben 11 Am: 24.03.2019 09:53:14 Gelesen: 10416# 22@  
@ Ben 11 [#21]

Guten Morgen Zusammen,

ich möchte heute mal den Ausflug in die Drucktechnologie fortsetzen.
Drucktechnisch ist das Fehlerbild auf der gezeigten Leibnitz-Marke ein Dublieren, dass im Polygraph Fachlexikon der Druckindustrie und Kommunikationstechnik als

"Fehlerscheinung […], die sich infolge geringfügigen Nebeneinanderdruckens der Druckelemente als doppelte Kontur auf dem Bedruckstoff bemerkbar macht."

beschrieben wird.

Helmut Kipphahn definiert schließlich im Handbuch der Printmedien den Fehler als:

"Fehlerscheinung im Druckprodukt des Offsetdruckes […], die sich als doppelte oder mehrfache (schattenartige) Kontur des Druckbildelementes zeigt."

Dublieren wird durch Passerschwankungen verursacht. Der Druckbogen mit der frischen Farbe aus einem Druckwerk wird gegen den Gummizylinder des folgenden Druckwerkes gedrückt. Durch Farbspaltung auf das Gummituch entsteht auf den folgenden Bögen ein zweites schwächeres Druckbild, wenn die Farben nicht passgenau übereinander liegen.

Im Allgemeinen können wir uns den Aufbau einer Druckmaschine wie im folgenden Bild vorstellen. Die Papierbahn (oder der Druckbogen) wird zwischen Gummituch- und Druckzylinder durch die Maschine gezogen. Dabei wird die Farbe vom Gummizylinder auf das Papier übertragen. Wenn alles klappt, stimmen die Bilder vollständig überein.



Im auslaufenden Spalt zwischen Papier und Gummizylinder tritt eine Farbspaltung auf, die das Papier beansprucht. Im Fall des Dublierens tritt ein Zustand ein, indem das Papier am Gummituch "kleben" bleibt, die Papierbahn oder der Bogen werden infolge der Belastung gedehnt.



Als Ursachen beschreibt die Fogra – Forschungsinstitut für Medientechnologien e.V. hier

- Eine hohe Zügigkeit der Druckfarbe, die zu einer starken Beanspruchung des Papiers beim Trennen vom Drucktuch führt.
- Unterschiede im Dehnungsverhalten, der Glätte, der Dicke und der Saugfähigkeit des Papieres.
- oder auch eine ungünstige Motivverteilung.

Was genau an der Leibnitz-Marke passiert sein könnte, will ich in einem späteren Beitrag versuchen zu erklären. Das scheint mir nach jetziger Sicht eine ziemlich spannende Sache gewesen zu sein.

Bis dahin Viele Grüße
Ben.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/1099
https://www.philaseiten.de/beitrag/199954