Thema: Rumänien für Sammler
10Parale Am: 30.04.2019 21:44:00 Gelesen: 10668# 732@  
@ Heinz 7 [#731]

"Bestimmt wurde die Korrespondenz der Klöster in den letzten 150 Jahren bereits sorgfältig gesichtet."

Ja, das ist sicherlich der Fall. Zumindest verfügen Klöster ähnlich wie Amtsstuben und Handelsbetriebe über umfangreiche Korrespondenzen und den geringsten Anlass, das Geschriebene zu entsorgen.

Der rasante Preissprung der 81 Parale Ochsenkopf als Resultat der wagnis- bzw. kenntnisreichen Reparatur des Käufers Herbst 2018 finde ich auch sehr spannend.

Heute zeige ich einen relativ seltenen Stempel auf einem Behördenbrief aus Orgoesti im Landkreis Tutova. Er wurde am 23. Dezember 1897 an den Richter des Dorfes Simila (Judecator Ocolului Simila) im Stadtbezirk von Zorleni gesandt.

Rückseitig ein Landpost-Stempel der AGENTIA SPECIALA ZORLENI vom 28. Dezember.

Bei Kiriac Dragomir als der Stempel RAS "Agentii speciale" 49 Zorleni verzeichnet.

Liebe Grüße

10Parale


 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/5351
https://www.philaseiten.de/beitrag/202451