Thema: Rumänien für Sammler
Heinz 7 Am: 05.06.2019 20:35:37 Gelesen: 6257# 737@  
@ 10Parale [#735]

Es ist schade, dass Du heute nicht an die Auktion gefahren bist, wie Du es Dir ja überlegt hast.

Das Angebot bei David Feldmann war aussergewöhnlich, und es gab viele Lose, die mich interessier(t)en. Darum fuhr ich gestern Abend nach Genf und war heute an der Auktion dabei.

Angefangen hat es für mich ernüchternd.

Die ersten vier Lose gingen wieder ab wie Raketen. Die Startpreise von je Euro 200 wurden pulverisiert und es kamen vier Mal nur Ergebnisse über Euro 1.000 zustande. Ich befürchtete wieder eine Rumänien-Auktion zu erleben, wo praktisch "alles" zu gewaltig hohen Preisen an ein und denselben Sammler geht. Wir haben solche Auktionen in den vergangenen Jahren oft erlebt.

Später aber ergaben sich auch Möglichkeiten für aufmerksame Sammler zu vernünftigen Preisen sehr seltenes Material zu erwerben. Einzelne Stücke waren ausserordentlich, vermutlich zum Teil auch erstmals überhaupt an einer Auktion.

Die Auktion war ja mehrteilig und stammte vermutlich aus verschiedenen Einlieferungen (siehe Beitrag 734).

Die Lose 20135 - 20139 zeigten 5 sehr seltene Einheiten mit Gorjan-Reprints. Sie blieben jedoch alle unverkauft, bis auf Los 20139, das zu 90% des Estimates = Euro 900 verkauft wurde.



Du wirst an dem Bild sicher Deine Freude haben.

(Fortsetzung folgt)

Heinz
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/5351
https://www.philaseiten.de/beitrag/204950