Thema: Rumänien für Sammler
Heinz 7 Am: 09.06.2019 12:36:47 Gelesen: 5929# 739@  
@ Heinz 7 [#734]

Bei David Feldman kam am 5.6.2019 ein hochinteressantes Angebot von Rumänien-Material zum Verkauf, aufgeteilt auf drei Bereiche (siehe Beitrag [#734]).

Vor allem die erste Sektion "early postal history" enthielt allerhand ungewöhnliches und zum Teil sehr seltenes Material, das darüber hinaus teilweise ausgezeichnet erläutert war. So wurde z.B. genau erklärt, was ein "INAM" ist. Solche Formulare werden bei seltenen Gelegenheiten angeboten, sind aber weitgehend unbekannt.



Los 20009 war z.B. sehr genau erklärt:

"Moldavian coat of arms and reading ”Principality of Moldavia, Administrative Council 1849” – very fine, attractive and scarce. Atop of the document there is a manuscript notation reading” This Inam having been used was passed through Treasury and sent to the Controller for investigation” and signed Cararescu

Note: full translation of the document may be viewed on line.

Document translation:

INAM

The post house shall release four horses to the presenter (of this ticket) for travelling from Jassy to Fokshani for the benefit of the Administration and back with payment of progon from the Treasury. Not missing art. 10 of the contract (black, oval stamp: Principality of Moldavia, Administrative Council 1849) Great Treasurer (signature)

Section III Section Chief

No. 69. No. 137 (signature) Holban

1854, the month of February, day 8

Jassy

7 (manuscript)"

Der Ausrufpreis von nur Euro 100 war natürlich eine "Einladung" an alle Rumänien-Sammler, doch blieb dafür das Interesse absehbar. Das Stück wurde nicht sehr teuer. Bei anderen Stücken waren die Bietergefechte deutlich heftiger.

Heinz
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/5351
https://www.philaseiten.de/beitrag/205183