Thema: Belege aus der eigenen Familiengeschichte
volkimal Am: 21.07.2019 10:16:07 Gelesen: 9818# 228@  
Hallo zusammen,

es geht weiter mit Walther Dübgen:

Im Februar 1915 wurde er zum Ersatzbataillon des Infanterie-Regiments 76 in Bremen eingezogen. Bis 1918 war er überwiegend an der Westfront eingesetzt. Ernennung zum Leutnant. Vom September 1918 bis zum Oktober 1919 war Walther Dübgen in englischer Kriegsgefangenschaft.



Ende 1919 fand er eine Anstellung bei der großen Hamburger Japan-Export-Firma Simon Evers u. Co. Dort wurde er 1920 zum Prokuristen ernannt. Am 21.12.1920 heirate er in Gramzow Kläre Hentschel, die Schwester meiner Großmutter. Diese Ansichtskarte von dem Schnelldampfer Europa schickten Walther und Kläre Dübgen an meine Großmutter.



Walther benutzte dabei eine Briefmarke mit einer Lochung seiner Firma. SECO = Simon Evers u. Co.

Viele Grüße
Volkmar
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/2750
https://www.philaseiten.de/beitrag/207679