Thema: Aptierte Stempel
Journalist Am: 13.08.2019 17:50:56 Gelesen: 11005# 678@  
Hallo an alle,

auf der Rückseite eines Briefes der zurück ging, da unzustellbar ist folgender Stempel abgeschlagen:



Vom Aussehen her würde ich erst einmal vermuten, das dieser Stempel aptiert worden sein könnte ?

Wenn man die Vorderseite des Briefes betrachtet:



so sieht man, das dieser Brief im April 1997 nach Rheine geschickt wurde. Er war dort nicht zustellbar und ging wegen vorhandener Vorausverfügung ging daher am 2.5.1997 vom Zustellstützpunkt aus zurück nach Oberursel - auf dem Weg dorthin wurde auch noch der auf der Rückseite befindliche Stempel mit Datum 6.5.1997 abgeschlagen.

Er müsste also vermutlich an übergeordneter Stelle des Zustellstützpunktes oder im BZ 48 gestempelt worden sein ?

Hat jemand auf einen anderen Brief auch diesen Stempel mal gesehen und kann daher nähere Angaben machen, wo dieser Stempel eventuell eingesetzt wurde ?

Außerdem würde mich die Meinung der Stempelexperten interessieren, ob es sich hier um eine Aptierung handeln könnte oder um einen ungeschickten Abschlag ?

Viele Grüße Jürgen
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/858
https://www.philaseiten.de/beitrag/209155