Thema: USA Vorausentwertungen bestimmen
Holzinger Am: 23.09.2019 19:51:19 Gelesen: 427# 10@  
Gesammelt wird übrigens nach

- Staaten
- Orten
- Typen, hier unterschieden nach Bureaus und Locals
- Ursprungsmarkenausgaben
- usw.

Natürlich sind auch Spezialvarianten (nur nicht mehr existierende Orte usw.) und jede Art der obigen Kombinationen möglich.

Weltweit - nicht einmal in der USA - gibt es eine komplette Origialsammlung. Selbst im Katalog sind die Abbildungen sehr oft beispielhaft für die Type (in mehreren Orten so vorkommend). Natürlich kommen die gleichen Typen nicht nur örtlich verschieden vor, sondern eben auch noch auf verschieden Markenausgaben.

Nur die Bureaus sind andeutungsweise (Ursprungsmarkenausgabe) im MI-Katalog enthalten.

Die Typen sind genau definiert durch

- Linien/Bars
- Schrifttype
- Abstände der Linien/Bars zum Text des Staates und des Ortes und zwischen Staat und Ort
- Zeichensetzung
- "bildhafte" Sonderformen usw.

Deswegen ist die Bestimmung schwieriger Typen am PC - also ohne 1/10-Millimetermessung -
kaum möglich. Ohne entsprechendes spezielles Katalogmaterial geht es hier nur im Groben.

Für mich liegt der Reiz in der "Bestimmung" der Typen, insbesondere schwer bestimmbarer/zuordenbarer zum Ort oder der Type und nicht in einem "Sammlungsaufbau".
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/13255
https://www.philaseiten.de/beitrag/211685