Thema: PPA Spezial: Angebot von geringwertigen Marken mit BPP Prüfvorschrift
wheilmann Am: 08.11.2019 18:48:40 Gelesen: 1150# 16@  
@ Lars Boettger [#1]

Hallo Lars,

ein sehr schönes Beispiel für spätestes Abstempeln einer Briefmarke, nach Ablauf der Gültigkeit: Eine gute Marke mit einem sauberen Stempelabdruck, das Sammlerherz schlägt höher und dann das, was du mit deinem letzten Satz erklärst.

Das Problem versuche ich mit meiner Briefmarkenbestandsdatei (ab 1945 bis heute) zu verhindern: Auszug daraus:



Meine Briefmarken sind komplett eingescannt, ich verwalte alles am Laptop, den ich bei jedem Tausch mitführe.

Leider bin ich aber vielen Maschinenstempelabdrucken aufgesessen, ich dachte beim Kauf/Tausch es seien Handstempelabdrucke. Um diese Briefmarken austauschen zu können, erstelle ich mir schon seit mehreren Jahre Dateien mit den Stempelkopfdaten (ab 1962 mit den 4-stelligen Postleitzahlen und jetzt 5-stelligen Postleitzahlen): Auszug daraus



In diesen Stempelkopfdaten-Dateien klaffen noch große Lücken, ich hoffe, in den nächsten Jahren diese zu schließen. Ich denke aber, damit vorgenannte Probleme lösen zu können.

Gruß Wolfgang
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/13410
https://www.philaseiten.de/beitrag/214714