Thema: PPA Spezial: Angebot von geringwertigen Marken mit BPP Prüfvorschrift
bovi11 Am: 11.11.2019 12:05:23 Gelesen: 631# 23@  
@ TeeKay [#22]

Die Jooss-Orgien mit dem Pfalzgrafenweiler-Stempel, dazu noch als Privatverkäufe deklariert, dürften der Vergangenheit angehören.

Zum Thema selbst:

Es gibt Gebiete, bei denen auch eher billige Marken gefährdet sind, mit Falschstempeln versehen zu werden. Für den Gelegenheitssammler würde ich die Sache nicht so hoch aufhängen. Das sind oft diejenigen, die sich auch bei teuren Marken Fälschungen andrehen lassen. Und wenn man teure Marken zur Prüfung schickt, dürften auch billige Marken mitgeprüft werden und zwar auch dann, wenn sie wegen möglicher Verwechslungsgefahren mit teureren Farben nicht signiert werden. Nicht signiert heißt schließlich nicht "nicht geprüft".
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/13410
https://www.philaseiten.de/beitrag/214968