Thema: Belege mit postlagernd - poste restante ,,produzieren"
Journalist Am: 02.12.2019 20:22:01 Gelesen: 1639# 3@  
@ FelixM [#1]

Hallo FelixM,

ja vor etlichen Jahren habe ich so etwas schon mal gemacht - je nach Land ist der Schwund aber teilweise bis zu 50% gewesen - es sind oder waren aber oft interessante Belege bzw. Stempelvermerke.

Ob heute bei vielen Postverwaltungen aber noch jemand das "Poste restante" kennt - da habe ich gewisse Zweifel.

Aber man kann natürlich auch wie bayern klassisch schreibt, einfach fingierte Anschriften nutzen - dies hat fast den selben Zweck und geht vermutlich sogar von der Rücklaufschnelligkeit her besser als bei Postrestante Belegen.

Aber auch hier muss man je nach Land mit mehr oder weniger Schwund rechnen - es sind aber auf alle Fälle vor allem wegen der Stempel und Aufkleber interessante Belege - fange doch einfach mal an und zeige dann hier das eine oder andere.

Bei Einschreiben dürfte die Rücklaufqote natürlich besser sein, als bei normalen Briefen.

Viele Grüße Jürgen
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/13537
https://www.philaseiten.de/beitrag/216750