Thema: Deutsche Feldpost WK 1
DFP14-18 Am: 02.12.2019 21:49:38 Gelesen: 444# 2@  
Hallo Karl,

natürlich sind alle Belege als Unikate auch geschichtliche Dokumente und auch sammelwürdig. Auch wenn keine (feld-)postalischen Stempel vorhanden sind, handelt es sich um Feldpost. Es gibt verschiedene Gründe, warum ein "Tages"-Stempel fehlen kann. Oft wurden die Karten/Briefe einem Kameraden mitgegeben, der in Urlaub nach Hause fuhr. Nicht selten fehlte gerade der notwendige Stempel (Vormarsch usw.)oder der Stempel wurde gerade andernorts verwendet. Im Oktober wurden die Stempel innerhalb der Armee (über den Armee-Postdirektor) getauscht, der Stempel konnte deshalb gerade "unterwegs" sein. Oder aber der Beleg ist eben mal so durchgerutscht. Bei dem riesigen Postaufkommen ist so etwas durchaus möglich.

Für einen Heimat- Oder Familienforscher kann so ein Beleg sehr interessant sein. Einen besonderen philatelistischen Wert hingegen kann man daraus nicht ableiten. Aber was ist schon "wertlos"?

Mit Sammlergruß
Uli
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/13479
https://www.philaseiten.de/beitrag/216758