Thema: Altdeutschland Bayern: Schöne Belege
bayern klassisch Am: 20.01.2020 12:59:29 Gelesen: 31001# 1765@  
@ Gernesammler [#1764]

Hallo Rainer,

ein schmucker Brief vorweg!

Bei dem Empfänger wurde zwar nichts kassiert ("franco") und die Kosten von 6 Kreuzern fielen ja beim Absender an, waren nicht immer final in einer Rechnungslegung dem einen bzw. dem anderen zuzuordnen, will heißen, dass es auch u.U. später der Empfänger sein konnte, der sie nachträglich (hat mit der Post nichts zu tun) tragen musste, je nachdem, wie der Fall, um den es ging, lag.

Daher haben die Revisoren später oft Porti bzw. seltener auch Franki "abgehakt", wenn sie sie in ihrer Kostenrechnung berücksichtigt hatten (Gebühren, Auslagen, Porti/Franki, Kopiekosten, Schreibkosten, Eingeschreibe- und Stempelgebühren usw. waren alle letztlich einer Stelle anzulasten und man musste wissen, woher der fällige Gesamtbetrab rührte).

Hier wird also irgendjemand später eine größere Rechnung bekommen haben, von der ein Teil die 6 Kreuzer waren, die hier gerötelt wurden.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/1262
https://www.philaseiten.de/beitrag/220950