Thema: Südafrika: Briefmarken bestimmen
umdhlebe Am: 27.01.2020 14:20:46 Gelesen: 5826# 14@  
@ rulfreak [#13]

Lieber Gerhard,

da hast Du Dir was vorgenommen - und die Kataloglistungen sind leider sehr unvollständig.

Von der angesprochenen Ausgabe des Halfpenny-Springboks mit Wz. 3 und Zähnung 15:14 gab es acht Drucke (1937, 2x 1938, 2x 1939, 1941, 1946/47 und 1947). Die Farben variieren auch innerhalb der Drucke, aber 1937 (Mi-Nr. 107/108) hat der Rahmen einen olivschwarzen Ton, bei Mi-Nr 187/188 eher graugrün bis schwarzgrün.

Bevor Du verzweifelst, sei Dir bitte sicher, dass eine einwandfreie Unterscheidung häufig nur bei Randstücken (wegen der unterscheidbaren Blobs an den Druckrändern) möglich ist, und die Katalogisierung ein wenig willkürlich. Die Bepreisung erst recht: der letzte Druck (187/188) förderte nur eine kleine Anzahl zu Tage und ist eigentlich als selten anzusehen.

Wissensquelle sind die Handbücher "Stamps of South Africa" (beide Auflagen), die Kataloge (Michel, Stanley Gibbons, SACC) sowie zahllose (und sicher auch mal falsch zugeordnete) eigene Marken.

Gruß
umdhlebe
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/7157
https://www.philaseiten.de/beitrag/221618