Thema: Moderne Postgeschichte: Paketaufkleber auf DHL-Inlandspaketen
Araneus Am: 31.01.2020 15:56:42 Gelesen: 1296# 3@  
@ DL8AAM [#2]

Hallo Thomas,

interessant sind sowohl der Beleg als auch die Hintergrundinformationen. Eine „ Produktionsbasierte Abrechnung“ gibt es aber nicht nur für Rücksendungen, sondern auch beim Warenversand, wie folgender Beleg zeigt:



Der erste Eintrag in der Sendungsverfolgung erfolgte im Briefzentrum, es fehlt also der Vermerk sonstiger Pakete, dass die Sendung elektronisch angekündigt wurde oder zum Beispiel in einer Filiale eingeliefert wurde. Das gehört zum Wesen der produktionsbasierten Abrechnung und entspricht dem Zitat in [#2]. (Das Paketzentrum Bochum wurde im November 2019 in Betrieb genommen [1].)

Insofern ist der Vergleich mit RESPONSEPLUS nur teilweise zutreffend, da diese Versendungsart ja nur Rücksendungen betreffen kann.
Auffällig ist, dass sowohl bei dem von dir gezeigten als auch bei dem von mir gezeigten Beleg die Paketnummer mit der Ziffernfolge 25 beginnt. Möglicherweise kennzeichnet dies Pakete mit produktionsbasierter Abrechnung.

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.dpdhl.com/de/presse/pressemitteilungen/2019/deutsche-post-dhl-group-nimmt-neues-mega-paketzentrum-in-bochum-in-betrieb.html
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/13800
https://www.philaseiten.de/beitrag/222039