Thema: Fälschungen zum Schaden der Post in Deutschland seit der Euroeinführung
Journalist Am: 25.02.2020 19:29:00 Gelesen: 19767# 104@  
@ Journalist [#101]

Hallo an alle,

da besagte Quelle anscheinend doch noch einen größeren Vorrat hat, wurden in den letzten Tagen weitere circa 5.000 Stück angeboten und anscheinend auch verkauft, den die besagten verschiedenen Kleinanzeigen waren nach wenigen Stunden nicht mehr vorhanden, das Geschäft läuft also doch noch sehr gut und nun könnten locker circa 10.000 Stück in knapp 3 Wochen verkauft worden sein.

Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis aus aktuellen Briefmaterial auch solche mit Fälschungen auftauchen könnten, natürlich als Mischfrankatur. Achtet also auf die 70 Cent Dampfschiff "Die Weser".

Wer allerdings versucht, diese Fälschungen abzuweichen, dürfte wenig Erfolg haben, den diese Fälschungen sind in der Regel nicht oder nur sehr schwer abweichbar.

Soweit für heute Neues aus der Fälscherküche

viele Grüße

Jürgen
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/11642
https://www.philaseiten.de/beitrag/224350