Thema: Altdeutschland: Packkammerstempel
Magdeburger Am: 12.12.2009 13:18:04 Gelesen: 37264# 19@  
Heute ein Ovalstempel, durch Zufall gesehen und sofort zugeschlagen.
Paketbegleitbrief von Insterburg nach Cöslin - leider nur ein Umschlag - so dass eine genaue Datierung fast unmöglich ist. Eventuell kann jemand hierzu etwas sagen.

Die Entfernung zwischen beiden Orten beträgt ca 48 Meilen. Versandt wurde ein Paket von 9 Pfund 26 Loth, somit für die Berechnung 10 Pfund bei 50 Meilen.
Nach Tarif ab 1852: 1,5 Pfennige je Pfund je 5 Meilen ergeben somit (1,5 * 10Pfund * 10 (50 Meilen / 5 = 10) = 150 Pfennige = 12 1/2 Sgr wie taxiert und vom Empfänger zu zahlen.

Weiterhin ist vorderseitig der normale "Ortsstempel" von Cöslin für die Paketausgabe verwendet wurden.



Rückseitig ist der Ovalstempel P.N o 2 für die Paketannahme in Insterburg abgeschlagen (leider keine Angabe - Ziffer "1" statt "2" Verwendungzeit 1853 - 1859).



Entweder sind ähnliche Stempel, oder gar die gleichen Stempel in Gumbinnen verwendet wurden (mit Ziffer "1" 1859 bis 1862 - Ziffer "2" von 1863 - 67 jeweils bei der Paketannahme).

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/1936
https://www.philaseiten.de/beitrag/22719