Thema: Die unterschiedlichen Kalender
volkimal Am: 05.04.2020 13:54:23 Gelesen: 25944# 220@  
Hallo zusammen,

den julianischen Kalender beende ich vorerst einmal. Er galt zwar auch noch in anderen Gebieten z.B. in Serbien. Von dort habe ich aber bisher keine Belege. Heute möchte ich mit Folgendem beginnen:

Chinesische Gebiete unter japanischem Einfluss



Während des 2. Japanisch-Chinesischen Kriegs (1937 – 1945) besetzte Japan große Teile im Nordosten Chinas. Schon vorher kam es 1932 zur Bildung des japanischen Marionettenstaates Mandschukuo. Seit 1941 galt Mengjiang formal als autonomes Gebiet. In Mandschukuo und in Mengjiang gab es eigene Kalender. In den anderen besetzten chinesischen Gebieten wurde weiterhin der Minguo-Kalender benutzt. Bei Briefen ins Ausland kommt auch unser Kalender vor.



In den japanisch besetzten Gebieten wurden zunächst die chinesischen Marken weiterverwendet. Zum Beispiel bei dieser Postkarte aus Tsingtau (heute Qingdao) an Großvater von seiner Schwester Dora Matzat, die in Tsingtau als Missionarin arbeitete. Die Postkarte wurde mit der transsibirischen Eisenbahn transportiert und trägt einen Zensurstempel aus Berlin.



Der Stempel zeigt in diesem Fall das Datum nach dem Minguo-Kalender. Links vom Strich steht die Uhrzeit. Dann folgen Tag, Monat und Jahr. Man muss zur Jahreszahl nach dem Minguo-Kalender die Zahl 1911 addieren um unsere Jahreszahl zu erhalten. Der Stempel ist also vom 24.9.29 ROC = 24.09.1940 AD.
Zwischen dem Ortsnamen 青島 = Tsingtau in chinesischer Schrift steht oben noch das Zeichen „丁“ (ding). Es ist der vierte von zehn Himmelsstämmen und entspricht damit dem Unterscheidungsbuchstaben "d".



Erst 1941 gab es eigene Marken der japanischen Besatzer. Die linke Marke von 1941 hat den Aufdruck 山東 = Schantung (heute Shandong). Das ist die Provinz, in der Tsingtau liegt. Im Juni 1942 gab es dann gemeinsame Ausgaben für alle 5 japanisch besetzte Provinzen in China. Die rechte Marke hat dementsprechend den Aufdruck 華北 = Nordchina. Die Zeichen sind jeweils von rechts nach links zu lesen.

Nächstes Mal beginne ich dann mit einem schwierigen Kapitel: Die Kalender in Mandschukuo".

Viele Grüße
Volkmar
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/7318
https://www.philaseiten.de/beitrag/228486