Thema: Verfärbung von Marken durch Folienaufbewahrung
Danny Wilde Am: 06.04.2020 17:40:59 Gelesen: 2835# 12@  
Ich habe kürzlich festgestellt, dass sich die Hart-PVC Folien eines bekannten Markenherstellers teils stark gelb verfärbt haben. Das betraf aber nur einzelne Jahrgänge. Negative Veränderungen an den Marken (Bundesrepublik postfrisch) konnte ich auch bei stark vergilbten Folien (bisher) nicht feststellen, mit einer Ausnahme: MiNr. 1505-1509 hatten allesamt "gelbe Zahnspitzen" bekommen, sogar auf der Vorderseite. Kann das damit zusammenhängen?

Vom Hersteller wurde mir versichert, dass es sich beim Vergilben um ein "rein ästhetisches" Problem handele. Was haltet Ihr davon? Ich habe mich jetzt etwas mit der Sache befasst und den Eindruck gewonnnen, dass über die "Bleisulfid-Problematik" bei klassischen Briefmarken hinaus auch für moderne Marken die Aufbewahrung in Hart-PVC nicht unproblematisch zu sein scheint.

Ich fände es allerdings schade, die bisher benutzten Produkte aufzugeben, da ich diese schön finde, die vergilbten Folien kostengünstig und schnell ersetzt wurden und ich leider keine Zeit/kein Talent zum Selber-Gestalten habe. Andererseits habe ich gerade den Spaß am Sammeln so richtig wiederentdeckt und suche nach einem Sammelsystem, das ein dauerhaft gutes Gefühl hinterlässt.

Wie sind Eure Erfahrungen/Meinungen dazu? Was haltet Ihr von der Lösung "Briefmarke in Klarsicht-Hawid Taschen und so dann ins Hart-PVC-Album"?
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/5457
https://www.philaseiten.de/beitrag/228619