Thema: Geerbte Abosendungen der Post Philatelie
Christoph 1 Am: 16.04.2020 11:49:41 Gelesen: 1052# 3@  
@ Tyarck Francksen [#1]

Zu der vollkommen richtigen Darstellung in [#2] ist noch zu ergänzen, dass diese Aussagen nur für postfrische (ungestempelte) Briefmarken gelten. Briefmarken mit Stempelaufdruck der Versandstelle sind nahezu unverkäuflich. Gleiches gilt für die sogenannten Ersttagsblätter und andere philatelistische Produkte, die dafür hergestellt wurden, um den Sammlern das Geld aus der Tasche zu ziehen und inzwischen den Markt überschwemmen.

Viel Erfolg wünscht
Christoph
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/14163
https://www.philaseiten.de/beitrag/229805