Thema: (?) (249/266) Corona als Sammelgebiet
meierpte Am: 28.04.2020 14:44:13 Gelesen: 34400# 108@  
Hallo zusammen,

von nagel.de wurde ich zu Anfang des Chats gefragt, wie ich solch ein Ausstellungs-Exponat aufziehen würde. Ich bin ein wenig hin- und hergerissen als mehrfacher Aussteller auf Rang-Ausstellungen. Ich würde mich heute mit einer thematischen Sammlung nicht mehr so arg durch die Ausstellungsbedingungen festnageln lassen, sondern die Sammlung für mich aufziehen. Was ist für mich und einen potentiellen Betrachter interessant(nicht allein für die Juroren). Ich habe da auch ganz andere Gedankenansätze als den Virus direkt. Stellt euch nur einmal vor wie unser europäischer Lebensstil heute ist und denkt dabei an passende Marken und Stempel. Wir fliegen in die entlegensten Ecken der Welt, machen Kreuzfahrten, genießen gemeinsame Sport, Kultur- und Hobbyveranstaltungen (incl. unserer Tauschentage, Messen etc). Wir gehen shoppen und in Restaurants Essen. Das geht nun nicht mehr, alles steht still. Also ein Reflektion unseres "Lifestiles". Ich denke, daß da schon Unmengen an Material vorhanden wäre. Das kann man darstellen- und dann denn Stillstand. Dazu sind im Chat schon einige schöne Sachen zu sehen. Das wäre nicht unbedingt ein Ausstellungsobjekt, aber ein schönes Stück Zeitgeschichte.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/14037
https://www.philaseiten.de/beitrag/231257