Thema: (?) (130) Tansania: Echt gelaufene Belege
drmoeller_neuss Am: 24.06.2020 11:25:02 Gelesen: 17405# 139@  
@ saeckingen [#138]

Es mag sein, dass der T-Stempel der originale aus der deutschen Kolonialzeit ist.

Aber dieser Brief hat keine weiteren Tax-Vermerke, die zu einer ordentlichen Nachporto-Erhebung notwendig sind. Woher soll die Post im Vereinigten Königreich den Fehlbetrag aus Tansania kennen? Es wurde auch keine Nachgebühr eingezogen (in Großbritannien durch Portomarken bzw. Freistempelaufdrucke).

Diesen Brief halte ich für eine Spielerei. Die Person hat am Stempeln mit dem alten Gerät viel Spass gehabt, so dass sie den Stempel gleich zweimal aufgedrückt hat. Eine Nachgebühr wurde damit nicht erhoben.

Oder der T-Stempel hatte eine andere Funktion, zum Beispiel bestimmte Briefe zu kennzeichnen.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/6676
https://www.philaseiten.de/beitrag/237510