Thema: Fälschungen zum Schaden der Post in Deutschland seit der Euroeinführung
Vernian Am: 18.08.2020 10:44:13 Gelesen: 14798# 117@  
Hallo,

wenn nicht die unterschiedlichen Rasterwinkel wären hätte ich erst mal nur vermutet es handelt sich um Farbsättigungsunterschiede.

Trotzdem stellt sich mir die Frage ob es sich zwingend um zwei Auflagen handeln muß, oder ob möglicherweise die eine Auflage nur auf zwei Maschinen gedruckt wurde, die sich aber (unerkannt) eben in dem Druckresultat etwas unterscheiden? Oder da ja heute alles digital gesteuert ist, der Druck wurde zwar auf einer Maschine, aber nicht in einem Durchgang durchgeführt, bspw. weil irgendein Problem auftrat. Bis zur Fortsetzung des Drucks erfolgte ein (automatisches?) Update der Software, welches Auswirkungen auf die Bildumsetzung in den Druck hatte, weshalb dann die Rasterausrichtung / Rasterpunktdichte / Farbintensität o.a.m. anders erfolgte als zuvor. Also das Ganze zwar im Grunde wie zwei Auflagen, nur unerkannt weil in ein und demselben Druckauftrag ausgeführt.

Reine Hypothese, aber denkbar, oder?

Best

Vernian
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/11642
https://www.philaseiten.de/beitrag/241934