Thema: Die Phantomplattenfehler der DDR: Im Michel zu finden, bei Handel/Sammlern unbekannt
spain01 Am: 18.12.2020 21:08:47 Gelesen: 4101# 12@  
@ tomato [#1]

Hallo Thomas,

ich konnte jetzt eine DDR MiNr. 1594 (I) erhalten, die zumindest ansatzweise den umstrittenen Plattenfehler zeigt:



Die Marke wurde im Rastertiefdruckverfahren (RaTdr.) hergestellt. Bei anderen Druckverfahren, z. B. Offsetdruck, gibt es Plattenfehler, die sich wohl durch Abnutzung der Druckplatte, nach und nach entwickeln. Da beim RaTdr jedoch "Farbnäpfchen" gesetzt werden, die dann das Druckbild prägen, erscheint bei diesem Druckverfahren ein "schleichender" Plattenfehler durch Druckabnutzung eher unwahrscheinlich, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Ob diese Marke die BPP-Prüfung als 1594 I besteht, lasse ich offen.

Gruß
Michael
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/12118
https://www.philaseiten.de/beitrag/253347