Thema: Fälschungen in den Angeboten der Badischen Briefmarken GmbH ?
Quincy Am: 23.12.2020 17:09:06 Gelesen: 1490# 2@  
@ modirawatleng [#1]

Die Deutsche Briefmarken AG glaubt wohl, mit der Abkürzung "philat." sich jeder Diskussion entziehen zu können. Was soll denn ein "philatelistischer Brief" sein? "Philatelistisches Machwerk" wäre wohl die richtige Beschreibung. Für einen Händler, der sich selbst als sehr renommiert ausgibt, ein Schande!

Ob der Stempel von Ratzeburg in Fälscherhand, weiß ich leider nicht. Wir kennen ja nur die Stempel, die wir zufällig beim Kauf/Verkauf auf Webportalen entdecken, oder die durch Fälschungsdetektion (Stempelfarbe etc.) entlarvt worden sind.

Viele Grüße
Hans-Jürgen
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/15159
https://www.philaseiten.de/beitrag/253847