Thema: Mecklenburg-Vorpommern: Fälschungen aus Kolumbien !
Martin de Matin Am: 27.03.2021 08:00:01 Gelesen: 2246# 3@  
@ Carsten Burkhardt [#1]

Vorweg gesagt, ich bin auch kein Spezialist für Mecklenburg-Vorpommern. Ich habe bisher auch noch kein Zwischenstegpaar dieser Ausgabe gesehen. Theoretisch wäre es ja möglich, das es Zwischenstegpaare von dieser Ausgabe gibt, da es Probedrucke dieser Ausgabe gibt, bei denen eventuell Zwischenstege vorkommen könnten.

Aber jetzt zum Vergleich mit Marken, die auf Auktionen angeboten werden. Das Zähnungsmass scheint identisch zu sein, denn ich habe die Einheit zusammen mit dem Bogen, mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogramms nebeneinander gelegt. Auffällig ist aber, das bei den angebotenen Stücken die Zahnspitzen gleichmässig breit sind, wogegen bei dem Zwischenstegpaar diese teilweise Spitz oder sehr breit sind.

Viel auffälliger ist aber das Markenbild. Bei dem Zwischenstegpaar sehen alle Markenbilder gleich aus. Als Vergleich zeige ich die Abbildung eines Bogens, der bei der 49. Gärtnerauktion als Los 24028 angeboten wurde.

http://www.philasearch.com/de/i_9081_606502/1370020_SBZ_Mecklenburg_Vorpommern/9081-A49-24048.html?set_sprache=de&page=3&set_gesetz_bestaetigt_jn=J&gesetz_bestaetigt_neu=J&treeparent=COSUBGRP-10270%2CCO-1370020&set_anbieter=0&set_auktionnr=-1&postype=PH&row_nr=66&breadcrumbId=1616826277.575



Beim Bogen sieht man, das sich bei den oberen und unteren Inschriften zahlreiche Farbpunkte befinden, die in ihrer Gesamtheit bei jedem Bogenfeld anders sind. Das gleiche trifft auch auf die weissen Punkte zu, die sich in den farbigen Flächen befinden.

Dies führt meiner Meinung nach dazu, das die Zwischenstegeinheit sehr zweifelhaft ist. Der Verkäufer der Einheit sollte die Einheit besser teilen, damit die Gleichmässigkeit nicht so auffällt!

Gruss
Martin
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/15631
https://www.philaseiten.de/beitrag/262956