Thema: Vordruckalben SAFE für Falzlosaufbewahrung mit Verfärbungen
drmoeller_neuss Am: 30.03.2021 22:17:17 Gelesen: 6012# 12@  
Man kann an dieser Stelle ruhig erwähnen, dass Verfärbungen bei Hawid-Klemmtaschen bislang nicht aufgetreten sind und bei halbwegs richtiger Lagerung die Blätter und Taschen auch nach 50 Jahren noch wie neu aussehen. Daher bevorzuge ich Schaubek, Leuchturm, Davo und Kabe, die ihre Alben mit Klemmtaschen von Hawid ausgestattet haben.

Schaubek ist darüber hinaus ein Beweis, dass es auch in der DDR gute Produkte gegeben hat.

Ich habe es selbst in gekauften Alben von Lindner und Safe gesehen, dass innerhalb des gleichen Jahrganges einige Folien wie neu aussahen, und andere gelbstichig waren. Das kann wohl nicht an der falschen Aufbewahrung gelegen haben, und deutet auf ein Qualitätsproblem hin.

Und bei den Werbeversprechen und den Preisen der Hersteller darf man schon einmal nachfragen.

Nicht jede Verfärbung ist aber die Schuld des Herstellers. Gegen die Ausdünstungen von Kettenrauchern ist jede Folie machtlos. Die Folien von 22028 zeigen Einwirkungen von aussen.

Und ein Hinweis am Rande: Die Folien gehören in die Restmülltonne, nicht in die Gelbe Tonne. Dort gehören nur die Verpackungen, die das Grüne-Punkt-Symbol tragen, und für die anteilig die Entsorgungsgebühr vom Hersteller gezahlt wurde.
Man muss die Mülltrennung in Deutschland nicht verstehen, und viele Bürger verstehen sie auch nicht, aber die Mülltonnen werden kontrolliert und wenn Ihr die Regeln nicht beachtet, habt Ihr bald den berüchtigten, gefürchteten orangen Aufkleber "Fehlbefüllung" auf Eurer Tonne kleben.

Bitte nehmt Euch an einem verregneten Sonntag einen Nachmittag Zeit, und lest die Müllbroschüre Eurer Kommune durch. Hier ist es ein dickes Heft, der Teufel steckt im Detail.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/15633
https://www.philaseiten.de/beitrag/263291