Thema: Corona als Sammelgebiet
Altmerker Am: 09.04.2021 13:09:27 Gelesen: 6262# 229@  
@ GSFreak [#203]

Es ist gewöhnlich eine Freude, wenn neue Sammelgebiete entstehen und die Jagd nach Stempeln, Belegen oder drucktechnischen Besonderheiten beginnt. Dass ein altes Thema wieder ganz oben auf der Agenda steht, hätten wir vor zwei Jahren wohl nicht gedacht. Wie aus Urzeiten las sich der Beitrag „Das Briefräuchern in Bayern bei Seuchengefahr“, Belege der Desinfektions-, Seuchen- oder Cholerapost galten über Jahrzehnte als Raritäten und ein 1865er Seuchenpost-Brief aus Marseille war ein begehrtes Auktionslos. Dieser Tage gelangte das Buch „Der Tod liest mit“ in meine (desinfizierten Hände), in dem es um seuchengeschichtliche Aspekte im Druckerei-, Buch- und Bibliothekswesen geht.

Heute ist die Corona-Pandemie ein boomendes Thema bei Philatelisten. Den Bogen zur Gutenberg-Heimat schlägt dabei der von Dir gezeigte Mainzer Absenderfreistempel.

Hoffen wir also gemeinsam, dass „Corona“ ein schnell abgeschlossenes Sammelgebiet wird!

Bleibt gesund!
Uwe
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/14037
https://www.philaseiten.de/beitrag/264069