Thema: Bund: Unterschiedliche Farben gleicher Marken bestimmen
Ben 11 Am: 10.05.2021 21:59:35 Gelesen: 9104# 37@  
Guten Abend Zusammen,

Gerd hatte mir freundlicherweise seine Marken zur Untersuchung überlassen und mich heute gebeten, auch diese Ergebnisse zu veröffentlichen.

Was ich hiermit sehr gern mache. In die Untersuchung wurde von mir ein Kleinbogen mit 25 Marken einbezogen.

Die Farbunterschiede beider Marken sind deutlich wahrnehmbar und lassen sich in einem Lab-Farbraum Diagramm gut darstellen. Während sich die Vergleichsmarken um ein Zentrum L=88,26; a=-11,44; b=-7,7 gruppieren, liegen die beiden dunklen Varianten deutlich abseits.

Die Unterschiede liegen in der Helligkeit, im Anteil Grün und im Anteil Blau und lassen sich mit der aufgetragenen Farbschichtdicke erklären. Alle anderen Farben zeigen keine Unterschiede.

Drucktechnisch gibt es keine Auffälligkeiten. Die blaue Farbe des Kleides wurde von gekörnten Platten gedruckt.




Die helle Marke:

Die blaue Farbe des Kleides erscheint sehr hell und ist durchscheinend (nicht deckend). Man erkennt durch die Farbe die Faserstruktur des Papieres.
Gemessene Papierdicke (inklusive der Farbe) im unteren Bereich des Kleides beträgt 0,080 mm.

Die Farbwerte der blauen Farbe liegen bei L=84,54; a=-11,31; b=-9,29. Sie ordnen sich in die Gruppierung der vorliegenden Vergleichsmarken ein.




Die dunkle Marke:

Die blaue Farbe des Kleides erscheint sehr kräftig und dunkel. Sie ist nicht durchscheinend (deckend). Sichtbar ist lediglich die Körnung der Druckplatte.
Gemessene Papierdicke (inklusive der Farbe) im unteren Bereich des Kleides beträgt 0,083 mm.

Die Farbwerte der blauen Farbe liegen bei L=79,74; a=-6,12; b=-16,47 und L=80,29; a=-3,55; b=-15,58. Sie weichen von der Gruppierung der vorliegenden Vergleichsmarken erheblich ab. Die Farbabstände "Delta E" betragen 113 und 132.




Nach meiner Einschätzung ist die dunklere Farbe eine eigenständige Farbe im Sinne der Farbwahrnehmung und somit katalogrelevant. Zu prüfen wäre, welchen Einfluss, bzw. welche Ursache die unterschiedliche Farbschichtdicke hat.
Auch eine Papieruntersuchung wäre sinnvoll.

Viele Grüße
Ben.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/15704
https://www.philaseiten.de/beitrag/266857