Thema: (?) (882) Rumänien für Sammler
Heinz 7 Am: 25.05.2021 23:49:40 Gelesen: 16376# 857@  
@ Bergfreund15 [#851]

Michael, Du zeigtest uns auch eine Reihe ungebrauchter Marken.

Heute wagen sich nicht mehr viele Sammler an ungestempelte Marken und Einheiten. Das hat zwei Gründe.

a) sie sind in der Regel schwerer zu finden
b) eine Albumseite für Ausstellungs-Sammlungen lässt sich mit ungebrauchten Marken / Einheiten nur langsam füllen. Ein Sammler, der Briefe zeigt, hat es viel einfacher: 2 Briefe, und die Seite ist voll!

Umso mehr bewundere ich die Sammler, die sich auch an dieses Gebiet heranwagen. Die ungestempelte Marke hat nämlich eine ganz besondere Anziehungskraft: das Markenbild wirkt ganz alleine; oft sind diese Marken auch farbfrisch wie am ersten Tag!

Ich schätze mich sehr glücklich, dass ich in den vielen Jahren meiner Sammeltätigkeit auch auf diesem Gebiet schöne Stücke finden konnte.



Bei einem Achterblock sind 8 der 10 existierenden Typen der CMPR/Michel Nr. 26 vorhanden!



Viererblocks der 10 Bani gelb Vollbart sind selten. Im Handbuch 2 von Fritz Heimbüchler (2002) kommt dies meines Erachtens klar zu wenig zur Geltung; er bewertet auf Seite 255 den Viererblock nur mit Faktor 5.4 (im Vergleich zur Einzelmarke). Der CMPR '74 sah dies anders: er nennt einen Faktor 15.



Die CMPR-Nr. 28 (10 Bani blau), die bei Michel die unverständliche Nr. 29 I erhielt, habe ich lange gesucht, bis ich auch sie im Viererblock fand. Ich musste sie teuer bezahlen, habe dies aber nie bereut.



Zum Plattieren eignen sich Blockstücke natürlich besonders. Hier finden wir Type 1-2-3-4 des 25 Bani-Wertes in einem wunderbar vollrandigen Blockstück.

Ich bin natürlich stolz auf diese schöne Serie "Vollbart-Viererblocks"!

Heinz
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/5351
https://www.philaseiten.de/beitrag/268049