Thema: Falz oder Falzreste von Briefmarken ohne Beschädigung lösen ?
Nbert Am: 30.05.2021 19:06:40 Gelesen: 18828# 37@  
@ 10Parale [#34]

Moin 10Parale,

ich versuche mal zu schildern, womit ich bisher ganz gut zurechtkomme. Gerne mögen die Experten mich dann belehren.

Bei einem einschlägigen Hersteller, der von einigen (wohl zu Recht) nicht mehr ganz so geliebt wird, gibt es ein Produkt zum Ablösen.

Letztendlich ist das wohl nur ein konzentriertes Tensid. Da gibt es bestimmt auch andere Bezugsquellen.

Die Falz streiche ich mit einem Pinsel, nicht die Klobürste, die dabei ist, vorsichtig ein.

Das Gummi der Falz und die Gummierung der Marke lösen sich im Idealfall ganz leicht an, dann zieht man die Falz vorsichtig an dem Teil der im Album hing ab. Bei Bedarf ein wenig nachpinseln. Rein mechanisch klappt das sehr gut. Vor allem bei sehr dünner Falz.

Deine Falz sieht eher nach einer dickeren Falz aus (das Bild kann täuschen). Die saugt sich vermutlich etwas voller, da es nicht nur ein dünner Pergaminstreifen (?) ist. Der Zeitpunkt ist da etwas schwieriger zu treffen. Häufig zieht bei der Falz etwas Tensid ein klein wenig tiefer in die Briefmarkengummierung. Es wäre aber ungewöhnlich, wenn es bis zur Bildseite bzw dem Papier durchgeht. Das passiert nur, wenn man das Teil von oben ertränkt.

Hier aber noch mal die Bitte.

Experten, sagt bitte etwas zu Tensidresten oben auf der Gummierung.
Langzeitproblem?

Gerne werde ich auch noch mal den Tipp mit dem Benzin aufgreifen.

Lieber drmoeller_neuss, geht auch Wundbenzin?

Schöne Grüße aus dem Norden

Norbert
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/171
https://www.philaseiten.de/beitrag/268494