Thema: Marken ablösen
funnystamp Am: 28.04.2010 16:25:41 Gelesen: 46891# 28@  
@ brd-sammler [#25]

Hallo,

sofern du viele Marken ablöst, ist es meiner Erfahrung nach besser, nicht auf ein klassisches Trockenbuch zurückzugreifen, sondern ich kann hier wärmstens sog. "Kupferdruckpapier" empfehlen.

Dieses ist ein Spezialpapier für den Tiefdruck (Radierung) und es gibt dieses in verschiedenen Stärken.

Die Besonderheit dieses Papiers ist es, dass es sehr stark wasseraufsaugend ist und auch nach dem Trocknen nicht wellig wird und auch nicht abfärbt. Außerdem nimmt es eventuell austretende Stempelfarbe sicher auf.

Ich habe mir aus einem großen Bogen mehrere kleine Bögen gerissen, diese dann jeweils zusammengefaltet und zwischen einem Faltblatt kann man die gut gewaschenen Marken bestens trocknen. Diese werden dann zwischen Tageszeitungen zum Trocknen gestapelt und mit zwei oder drei dicken Telefonbüchern beschwert. Je nach Trockengrad des Kupferdruckpapiers kommen die Marken absolut glatt heraus. Die leeren Faltkartons können dann entweder an der Luft getrocknet werden oder auch, abhängig vom Nasszustand erneut verwendet werden. Zudem ist dieses Papier extrem lange haltbar!
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/845
https://www.philaseiten.de/beitrag/27182