Thema: Motiv Museum
wajdz Am: 30.07.2021 09:35:55 Gelesen: 1052# 64@  
DDR MiNr 1662 · 06.04.1971 · aus der Serie „Bauten in Berlin“ Schloß Köpenick



Das Berliner Kunstgewerbemuseum wurde 1867 als „Deutsches Gewerbe-Museum zu Berlin“ mit Exponaten der Pariser Weltausstellung von 1867 am Matthäikirchplatz in Berlin-Tiergarten eröffnet. Auftrag des Museums waren der Unterricht und die Geschmacksbildung von Kunsthandwerkern, Industriezeichnern sowie der Öffentlichkeit. Die Sammlungen wuchsen an und im Jahr 1881 erfolgte der Umzug in den neuen Martin-Gropius-Bau. Auch der Schatz des Priamos von Heinrich Schliemann fand hier vorübergehend eine Heimat – heute als Kriegsbeute der SU in Rußland -.

Zusammen mit Objekten aus dem Besitz der Hohenzollern wurden es 1921 in einem Teil des Berliner Stadtschlosses als Schlossmuseum Berlin etabliert. Im Zweiten Weltkrieg wurden die Museumsräume und Teile des Bestandes zerstört. Die ausgelagerten Exponate befanden sich nach der Teilung Berlins in Ost- und West-Berlin.

Die Ost-Berliner Sammlungsteile wurden 1963 im Schloss Köpenick untergebracht. Die West-Berliner Teile kamen in das Schloss Charlottenburg.

MfG Jürgen -wajdz
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/13358
https://www.philaseiten.de/beitrag/272770