Thema: Umstellung auf 4-stellige PLZ durch Aufnullung am Beispiel Hanau und Burghaun
StephanN Am: 07.11.2021 16:00:44 Gelesen: 2871# 1@  
Stempel HANAU AM MAIN vs HANAU

Liebe Sammlergemeinde,

seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit den Poststempeln in Hanau seit der Einführung der 4-stelligen Postleitzahlen im Jahr 1962 bis heute. Die 1970er Jahre waren was die Poststempel betrifft besonders ereignisreich. Zum einen wurde ab 1974 wie in bei anderen Postämtern auch die Postleitzahl von Hanau von 645 auf 6450 „aufgenullt“. Zum anderen wurde ab Mitte der 1970er Jahre die bisherige Ortsbezeichnung im Poststempel von „HANAU AM MAIN“ auf „HANAU“ verkürzt. Beide Änderungen waren nicht streng miteinander verknüpft. So findet man sowohl Poststempel „645 HANAU“ als auch „6450 HANAU“. Andersherum habe ich bisher nur Stempel „645 HANAU AM MAIN“, aber keinen Stempel „6450 HANAU AM MAIN“ gefunden.

Meine augenblickliche Schlussfolgerung daraus ist die, dass die für alle Postämter geltende Verfügung/Weisung zum „Aufnullen“ der Postleitzahl später gekommen ist als die nur für die Hanauer Postämter geltende Weisung, die Ortsbezeichnung im Stempel wie oben beschrieben zu ändern.

Trotz Suche in diversen Datenbanken, Nachfrage beim Stadtarchiv Hanau und bei lokalen Sammlervereinen habe ich bisher keine Dokumente gefunden, die Aufschluss über den „Startschuss“ für die o.g. Änderungen im Poststempel geben. Darüber hinaus interessiert mich auch der Grund für die Namensverkürzung von "HANAU AM MAIN" zu "HANAU".

Ich wäre froh, wenn ich auf dieser Plattform Hilfe zu dieser Frage erhalten könnte und freue mich über jede Antwort.

Viele Grüße
Stephan
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/16418
https://www.philaseiten.de/beitrag/280196