Thema: Japan: Stempel bestimmen
Franz-Karl Lindner Am: 20.01.2022 22:01:24 Gelesen: 13897# 271@  
Hallo Volkmar,

vielen Dank für die schnelle Anwort. Und nun eine bessere Auflösung. Auf den Belegen gibt es keine Postwertzeichen, da es sich wahrscheinlich um portofreie Blindensendungen handelt, erkennbar daran, dass jeweils eine Ecke der Umschläge schräg angeschnitten ist, damit die Post prüfen kann, ob der Inhalt in Blindenschrift ist. War so üblich in Japan. Portofreiheit übrigens ab Juni 1961.

Franz-Karl


 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/2717
https://www.philaseiten.de/beitrag/286442