Thema: Belege im Grenzverkehr Deutschland - Niederlande - Belgien - Schweiz
bayern klassisch Am: 31.07.2010 10:50:44 Gelesen: 26034# 9@  
Lieber Jörgen,

wahrlich kein Allerweltsbeleg.

Seltener als deutsche Belege in die CH scheinen mir Belege der CH nach Deutschland zu sein. Hier eine Ganzsache vom 24.12.1869 nach Lindau/Bayern, die in den Zug geworfen wurde. Offenbar an einem Ort, der nur 7 Meilen von der bayer. Grenze entfernt lag, denn als Notmaßnahme der CH - Bahnpost des Kurses Bern - Romanshorn wurde 1P für Premier Port, also 1. Gewichtsstufe, notiert und RL für Rayon Limitrophe = Nachbarbezirk vermerkt. Üblicherweise gab es für RL - Briefe Stempel, die die Bahnpost eben nicht hatte, wie man hierdurch belegen kann.

Liebe Grüsse von bayern klassisch


 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/2598
https://www.philaseiten.de/beitrag/29199