Thema: Bund: Dauerserie Welt der Briefe seit 2. Dezember 2021
prinzlodi Am: 04.08.2022 19:37:43 Gelesen: 3826# 116@  
@ Fridolino [#112]

Zum neuen Seebriefrosen-Folienblatt von Giesecke:

Ich hatte bei meiner aktuellen Bestellung in Weiden auf Verdacht ein Blatt Seebriefrose mitbestellt und bekam prompt eines von Giesecke!

Bislang konnte man die Folienblätter gut am roten Rasterwinkel unterscheiden:
flacher Winkel = Enschede, 45-Grad-Winkel = Bund, steiler winkel = Bagel.
Nun verwendet Giesecke aber auch einen roten 45-Grad-Winkel und der Winkel der blauen Rasterlinie ist auch der gleiche wie bei der Bundesdruckerei (jeweils flach).

Es ist also die Frage, wie man (außer am Byte des Matrixcodes) diese Marken unterscheiden kann.

In der Tat wirkt die Bundesdruckerei-Marke eher bläulich (genauso wie Enschede) und die Giesecke-Marke eher violett (genauso wie Bagel). Wenn man nun unters Mikroskop schaut, sieht man, warum das so ist:

Ich habe vergrößert den Ausschnitt links auf der Marke, wo innerhalb der Briefblätter die Bleistiftkollektion beginnt und dort speziell die Zone, wo das Holz der Bleistiftspitzen ist:



Bei Giesecke bricht beim Bleistiftholz die blaue Rasterlinie ab, bei der Bundesdruckerei läuft diese munter weiter.

Anscheinend ist die Bundesdruckerei großzügiger bei Verwendung der Farbe blau, deshalb wirkt diese auch bläulicher.

Der Vollständigkeit halber auch noch eine ganze Giesecke-Marke mit Matrixcode:



Code enthält an sich nichts besonderes.

Nur der Teil des Kryptostrings, der sonst immer bei allen Brirefmarken eines Motivs gleich ist, lautet bei der Giesecke-Marke:

ca 06 5e 75 92 8f fc d9 83 c3 e8 0e b0 c9 b2 3d

...während er bei allen anderen Seebriefrose-Marken lautet:

e5 56 1d c3 21 2a be 26 7e 2c ef 3c a8 07 10 a1

Bisher ist nur Enschede gelegentlich innerhalb des gleichen Motivs abgewichen.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/16359
https://www.philaseiten.de/beitrag/299728