Thema: Schwaneberger: Kritik an der Michel Redaktion und den Katalogen
bayern klassisch Am: 13.09.2010 12:22:51 Gelesen: 47007# 69@  
Lieber wuerttemberger,

vor kurzem erhielt ich eine E-Mail der Michel - Redaktion, dass man meine Korrekturen dann auch ohne Rücksprache mit anderen Prüfern (Hr. Sem) in den zukünftigen Michel Deutschland Spezial einarbeiten wolle.

Die Angabe von Werten bzw. Zuschägen für bestimmte Abstempelungen wurde auch gefordert; nun gut, ich gab darauf hin die für die Mehrzahl der Marken gültigen Aufschläge an, auch wenn ich bei der Pauschalierung von Stempeltype und Markenausgabe immer etwas Bauchweh habe, aber die Redaktion hat es so gewollt (so sind z. B. Postablagestempel auf 1 und 18 Kr. Werten wesentlich seltener als auf 3 oder 6 Kr. Werten, bedingen auf 18 Kr. Werten aber einen relativ geringeren Aufpreis, weil dort der Katalogwert sowieso schon recht hoch ist).

Es scheint sich also dort etwas zu bewegen. Warten wir es ab.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/1628
https://www.philaseiten.de/beitrag/30458