Thema: DDR: Plattenfehler ZKD Vertrauliche Dienstsache
Martinus Am: 30.09.2010 21:56:44 Gelesen: 14623# 3@  
Schmankerl

Was so alles im Michel steht. "Mi.Nr. 3 mit Eindruck ZKD 4a, Wertziffer mit Vierecküberdruck, wurde für beanstandete, neu verpackte Sendungen als Ersatzmarke ohne Frankaturkraft verwendet. Diese wurde zu Handelszwecken abgegeben."

Heißt das, diese Marke gab es offiziell gelaufen nicht? Na dann schaut mal hier!



Zu der Marke selbst, kann ich lt. Michel Spezial sagen, dass es zwei Auflagen gibt, eine 3x auf gewöhnlichem Papier und eine 3y auf gestrichenem Papier. Ferner führt der Spezial unter 3xII einen Druckausfall rechts oben im Ährenkranz (Feld 6) auf.

Den Plattenfehler hat diese Marke aber nicht!

Anmerkung: Lt. DDR Universalkatalog, Kapitel 16/Dienstpost/Pol, Seite 626 handelt es sich hier um ZKD 97 mit Aufdruck "4a" gezähnt, (geschnitten gibt es sie auch!) wurden diese Klebezettel zur Kennzeichnung solcher ZKD - Sendungen benutzt, die als "Vertrauliche Dienstsache" bzw. "Mit Zustellungsurkunde" beanstandet wurden. Warum Michel, diese Info nicht hat, kann ich nicht sagen! Jedenfalls werde Briefe da mit 120,- Mark bewertet.

mit Sammlergruß Martinus
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/2755
https://www.philaseiten.de/beitrag/31070