Thema: Preisexplosion: Berlin Marken zu 3.000 % Michel versteigert
cartaphilos Am: 08.10.2010 01:34:43 Gelesen: 61451# 69@  
@ eisenhuf [#55]

Also für eine Europa-Auslandskarte hätte ich bei dieser Markenqualität Probleme, mehr als 10% Michel auszugeben, denn die Dinger gibt es ja und sie sind eben nicht selten, nur keine Massenware. Geht die Karte aber nach Chile, gar China oder sonst ein exotisch fernes und selten angeschriebenes Land, dann kann ich mir 300 $ trotz der Zahnfehler leicht vorstellen.

Ist in diesem Fall aber nicht.

Berliner Auslandskarten aus der 30-Pf-Periode gibt es eben am Markt und der Michelpreis ist ein Katalogschlagerpreis wie der für 15 Pf Heuss, 15 Pf Posthörnchen, 15 Pf Bauten I in Einzelfrankatur.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/143
https://www.philaseiten.de/beitrag/31264