Thema: Gibt es Sammler von Fälschungen ?
Journalist Am: 21.10.2023 08:39:08 Gelesen: 1764# 10@  
Hallo an alle,

ja ich sammle und suche alle Fälschungen zum Schaden der Deutschen Post seit der Euroeinführung, um diese zu erfassen und auch zu dokumentieren und zu veröffentlichen.

Wer hier verdächtige oder eindeutige Marken hat, wird gebeten, sich mit mir in Verbindung zu setzen. Diese Daten werden nach dem deutschen Presserecht streng vertraulich behandelt.

Ich suche hier von den derzeit circa. 80 bis 85 bekannten Fälschungen zum Schaden der Deutschen Post noch etliche im Original, da oft nur mehr oder weniger qualifizierte Aussagen vorliegen.

Hier bin ich aber auch am Ankauf oder Tausch gegen andere Fälschungen seit 2001 interessiert, um diese qualifiziert zu erfassen, da die Deutsche Post zu diesen Fälschungen ja leider keine Auskünfte erteilt.


Sobald entsprechende mir neu bekannte Fälschungen vorliegen, werden diese erfasst und analysiert und in der philatelie und oder zuerst nur hier in der entsprechenden Rubrik vorgestellt.

Derzeit liegt mir übrigens eine neue Fälschung zu 270 Cent nassklebend vor, die demnächst vorgestellt werden soll.

Wer übrigens in Ulm ist und sich für moderne Fälschungen interessiert, ich halte dort am Freitag ab 10 Uhr einen Vortrag zu den bisher bekannten Blumenfälschungen zum Schaden der Deutschen Post, den von dieser Dauerserie wurden bisher nachweislich 11 verschiedene Motive in teils unterschiedlicher Form (nassklebender Kleinbogen, nassklebende Rolle, selbstklebende Rolle, Folienblatt) gefälscht, teils auch in mehreren unterschiedlichen Teilauflagen.

Schon jetzt danke für weitere neue sachdienliche Hinweise zu diesem Teilbereich.

Viele Grüße Jürgen
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/18547
https://www.philaseiten.de/beitrag/327348