Thema: Thomas Schantl Gruppe / Primus schliesst NICHT für immer
drmoeller_neuss Am: 28.01.2024 19:21:43 Gelesen: 4879# 11@  
@ TeeKay [#9]

Schantl hat 2021 den Mitarbeiterstab und Umsatz mehr als verdoppelt und arbeitete mit mehr als 100 Mitarbeitern. So etwas stellt man doch nicht zwei Jahre später einfach ein, weil man spontan alt wurde.

Krankheiten und sogar manchmal der Tod kommen leider oft sehr spontan. Lese einmal das Thema "Private Notizen", dann weisst Du, was ich meine.

Oder der Nachfolger oder die Nachfolgerin springen ab, wie das einem westdeutschen Auktionshaus passiert ist.

Schantl schreibt eindeutig von "Schliessung meiner Firmengruppe". Ich gehe nicht von einem Marketing-Gag aus, denn so ein unbedachter Satz kann einem Betrieb ganz schön schaden, angefangen von der Streichung der Kreditlinie bis hin zu Kündigungen von Mitarbeitern und Lieferanten. Das denkt sich nicht eben einmal eine Werbeagentur so aus.

Im übrigen hätte Schantl ja auch sein Lager aus anderen Gründen räumen können. Ein beliebter Grund bei Möbelhäusern ist "Umbau" oder "Renovierung". Manchmal wird ja auch wirklich eine Wand neu gestrichen.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/18931
https://www.philaseiten.de/beitrag/334881