Thema: Motiv Pilze
Werner P. Am: 07.02.2024 11:49:38 Gelesen: 1829# 66@  
Wobei ich da als Pilzsachverständiger ein paar Sachen einfügen möchte, da wir ja über "Speise"pilze reden:

1) Die Goldgelbe Koralle geben wir nicht frei. Nicht weil sie giftig wäre. Sondern weil sie einerseits ohne Mikroskop nur von absoluten Fachleuten einigermassen eindeutig von vielen anderen Korallen unterscheidbar ist und b) weil sie sehr selten ist und deshalb zumindest hier in den meisten Gebieten geschont werden sollte. Selbst die giftigen Korallen sind jetzt für normale Leute nicht tödlich, aber eine davon heißt z.B. nicht zu Unrecht "Bauchwehkoralle".

2) Der Hallimasch ist roh relativ stark Magen-Darm giftig. Man sagt nicht ganz umsonst "Hall-im-Arsch" zu ihm :-) Gut gekocht, oder wie ich ihn vorziehe als Suppe, ist er hervorragend.

3) Der Wiesenchampignon wird von den meisten Pilzberatern nicht mehr freigegeben. Einerseits, weil leicht Verwechslungen mit selteneren giftigen Champignons möglich sind. Andererseits, weil Champignons leider sehr viele Schwermetalle ansammeln. Jeder kann natürlich tun, was er will. Aber zum Pilzsachverständigen sollte man nicht mehr unbedingt damit gehen. Sehr ähnlich aussehende Karbolegerlinge bringen immer wieder Leute ins Krankenhaus.

4) Parasol. Der Riesenschirmling ist eigentlich unbedenklich. Es gibt jedoch große Schirmlingsarten, die im Garten, z.B. auf Misthaufen wachsen. Die kann ein Experte zwar leicht unterscheiden vom Parasol und eine Verwechslungsgefahr besteht mehr mit ähnlichen Safranschirmlingen, aber einige davon sind wohl mehr oder minder giftig. Im Wald kommen diese nach bisherigem Kenntnisstand jedoch wohl eher nicht vor. Wenn man Parasole gut kennt (auch davon gibt es einige Unterarten) sind sie aber unbedenklich.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/5271
https://www.philaseiten.de/beitrag/335598