Thema: Was bedeutet der Begriff "offiziell" in der Philatelie ?
gestu Am: 15.02.2011 09:33:24 Gelesen: 12216# 8@  
Ich bin der Meinung, dass in Bezug auf Briefmarken die Bezeichnung "offiziell" eigentlich nichts zu suchen hat. Denn bei Briefmarken handelt es sich immer um "offizielle" Ausgaben einer Post oder eines Landes.

Hat schon mal jemand "inoffizielle" Briefmarken angeboten? Oder, was vielleicht ja noch seltener wäre, "halboffizielle" Briefmarken?

Diese "Redewendung" ist nur eine "Verzierung" oder "Ausschmückung" in einer Beschreibung, um das angebotene Teil interessanter zu machen. Es ist die beste Möglichkeit, "Schrott" an den Mann oder an die Frau zu bringen.

Wenn ich einen Haufen Artikel hätte, die augenscheinlich nicht sammelwürdig sind, würde ich die Sachen in den Papierabfall werfen. Andere versuchen es dann mit "offiziell", "Kellerfund", "Dachbodenfund", "unberührt", "undurchsucht" usw. die Ware interessant zu machen und die "Goldgräberstimmung" hervorzurufen.

Nach meiner Meinung alles Blödsinn.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/3056
https://www.philaseiten.de/beitrag/34676