Thema: Bund: Abbildung von lebenden Personen auf Briefmarken
Pommes Am: 31.03.2011 23:25:06 Gelesen: 11736# 18@  
@ Sammler [#17]

Vielleicht die amtliche Verausgabung? So wie über Jahrzehnte die übliche Definition in der Philatelie für Briefmarken war!

Ich habe hier

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=3052&CP=0&F=1

in Beitrag #38 schon mal dazu geschrieben.

Stefan liefert hier ein Argument dafür, dass man unter "Briefmarken" ggf. doch nur amtlich verausgabte Wertzeichen verstehen sollte.!? Was für individuelle Marken garantiert nicht zutrifft. Bei aktuellen Ganzsachen kann ich das nicht mit Sicherheit sagen. Was die anderen modernen "Produkte" der DP AG betrifft kann ich es ebenfalls nicht, weil ich mich damit noch nicht beschäftigt habe und bisher auch nicht benutzt.

Gute Beispiele pro amtlicher Ausgabe sind gerade die "individuellen" Marken, bei denen einige Postkunden schon mal versucht haben, Hess, Hitler u.ä. auf die "Individuelle" zu bekommen - teilweise erfolgreich. Gleiches gilt wohl für Privatpost, deren Ausgaben z. T. ausschließlich dafür hergestellt wurden/werden, um Sammlern "das Geld aus der Tasche zu ziehen".

Kann mir jemand sagen, ob für individuelle Marken der DP AG Umsatzsteuer fällig wird oder nicht? (Am besten per E-Mail, um das Thema nicht noch mehr zu "verschmutzen". ;-) )

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas

Im Übrigen ist heute noch März und das vorstehende daher KEIN Aprilscherz. :-)
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/3221
https://www.philaseiten.de/beitrag/36643