Thema: Privatpost: Youpo - eigene Briefmarken für den kleinen Geldbeutel
privatpostsammler Am: 01.03.2008 21:08:29 Gelesen: 24069# 13@  
@ Pete [#12]

Ich beziehe meine Vermutung ausdrücklich nur auf die PIN-Sparkassen- Rollenmarke.[#11]

Die nassklebende Variante gab es bei der interphil und diese wurde sicher auch dort hergestellt. Die letzten Bögen davon wurden einen Monat nach der Ausgabe Anfang Oktober 2007 auf der Berliner Briefmarkenmesse durch die interphil verkauft.

Meine Vermutung resultiert daraus:

- dass die Rollenmarken meines Wissens nicht von der interphil angeboten wurden
- dass auch in den beiden Berliner (Sammler) Shops nur jeweils 3 Rollen davon verfügbar waren
- dass Rollenmarken meines Erachtens eine völlig andere Produktionstechnologie erfordern als "normale" Bogenmarken
- dass diese Marke die erste PIN Marke mit Codierung ist (wie bei den "Wunschmarken-Abbildungen" zu sehen)
- und dass von der interphil bis dato noch nie Rollenmarken angeboten wurden

In den Berliner (Sammler) Shops in Wedding und Mitte waren die Rollenmarken bereits im Oktober ausverkauft. In Siegen hieß es Anfang Dezember ebenfalls, dass die Bestände zu Ende gehen und es wurde eine Neuausgabe vermutet. Auch in den zwei bayerischen Sparkassen Shops waren im Dezember nur noch Restbestände im Einsatz.

Aus Leipzig war am Jahresanfang auf Nachfrage zu erfahren, dass diese Marke dort nicht zum Einsatz kommen wird.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/72
https://www.philaseiten.de/beitrag/3758